Jugendverkehrsschule der 4. Klassen

Am Anfang der 2. Schulwoche begann für die Kinder der Klassen 4a und 4b die praktische Radfahrausbildung im Rahmen der Jugendverkehrsschule. Die Schüler fuhren unter Aufsicht der Polizei und der jeweiligen Klassenlehrerinnen mit dem Fahrrad im Schonraum und lernten wichtige Verkehrsregeln kennen. Nach bestandener Prüfung sollten die Kinder das Erlernte dann in der Verkehrswirklichkeit umsetzen. Die Klassen gingen dazu am Freitag die vorher festgelegte Wegstrecke zu Fuß ab, wobei sie von den Klassenleiterinnen auf mögliche Gefahrenstellen hingewiesen wurden.

Am Montag darauf war es dann soweit: Mit tatkräftiger Unterstützung einiger Eltern, Praktikanten und der Polizei, die alle als Sicherungsposten an der Wegstrecke fungierten, nahmen die Schüler zum ersten Mal am realen Verkehrsleben teil. Nachdem die Kinder wieder an die Schule zurückgekehrt waren, versammelten sich noch alle Beteiligten in der Aula, wo sich sowohl die Kinder als auch die Eltern und die Polizei zu dem Erlebten äußerten.

An dieser Stelle gilt ein besonderer Dank allen anwesenden Eltern und den beiden Polizeibeamten Herrn Smolka und Herrn König für deren Unterstützung.